ExterSie entsteht in einem Quellgebiet am Teutberg im "Lippischen Bergland". Mehrere kleine Quellen vereinigen sich westlich von Alverdissen zum Fluss. Der fließt durch ein idyllisches Tal, dem er seinen Namen gegeben hat, dem Extertal.

Von 280 m Höhe über NN sucht sich die Exter in direkter nördlicher Richtung den Weg zur Weser, in die sie in 50 m Höhe und nach 26,1 km östlich von Rinteln mündet.

ExterIhr Gefälle und viele kleine Zuflüsse aus den sie begleitenden Hängen geben der Exter auf nur 25 km Länge eine große Wassermenge, die in früheren Zeiten eine Vielzahl von Wassermühlen antrieb.
 
Technische Anlagen, Wehre, kleine Nebenarme und Stauteiche prägten die Landschaft. Tal der Wassermühlen wurde das Extertal genannt.

ExterHeute ist das Klappern der Wasserräder verstummt. Fast alle Wasserkraftanlagen sind verschwunden oder nur noch als Relikte erhalten.

Im frühindustriellen Zentrum Exten breitet die Exter in künstlich angelegten Abzweigungen ihre Wasserarme aus zum Antrieb von Mühlen und Hammerwerken. Bereits im 14. Jh. wurde die "Mühlenexter" angelegt, die die Mühle des Jakobi-Klosters und den Stadtgraben in Rinteln mit Wasser versorgte.

ExterSchon 1477 wird in Chroniken erwähnt, dass in Exten Wassermühlen (Kornmühlen) betrieben wurden. 1745 wurden die beiden oberen Eisenhämmer,  1767 die beiden unteren von den hessischen Landgrafen angelegt.

Anfang des letzten Jahrhunderts prägten auch viele Kopfweiden die Flussauen der Exter. Korbmachereien produzierten Waggonladungen von z.B. Flaschenkörben für die Rintelner Glasfabrik.

ExterIn der Dorfchronik steht: "Am 13. August 1837 brachte die Exter, die den Bürgern sonst Arbeit und somit das tägliche Brot lieferte, ein schweres Unglück über das Dorf. Infolge eines unmittelbar oberhalb des Ortes niedergehenden Wolkenbruches stieg sie innerhalb weniger Minuten um fast vier Meter. Beinahe das ganze Dorf wurde überflutet. Häuser stürzten ein, alle drei Brücken wurden weggerissen und viel Vieh ertrank. Auch ein Menschenleben war zu beklagen; ein vierjähriges Kind wurde aus einem Haus auf der "Insel" durch das Fenster fortgetrieben."

 

 


Fotoset vom Projekt Rinteln3fünfundsechzig

Die Exter am ehemaligen Stauwehr 1

Die Exter am ehemaligen Stauwehr 2

Die Exter am ehemaligen Stauwehr 3

Die Exter am ehemaligen Stauwehr 4

Das Wehr in Exten

Die Mühlenexter an ihrer Mündung in die Weser

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok